In Deutschland im 21. Jahrhundert sind die im Handel erhältlichen Lebensmittel in dem Sinne „sicher“, dass man nach dem Verzehr kaum an einer akuten Vergiftung sterben wird. Trotzdem kommt es regelmäßig zu „Lebensmittelskandalen“. Die Ursachen hierfür haben nichts mit Lebensmitteln zu tun, sondern liegen in der politischen Sphäre. Ich decke die Gründe auf, wie solche Missstände entstehen und warum sie häufig lange andauern.

Obwohl sie „sicher“ sind, bergen viele Lebensmittel auf lange Sicht gesundheitliche Risiken. Verbraucher sollen genügend Informationen haben, um sich selbst ein Urteil bilden und frei über ihre Ernährung entscheiden zu können.

mth